Unterwegs durch die Jugendclubs

So unterschiedliche die Jugendlichen sind, so unterschiedlich sind auch die Jugendfreizeiteinrichtungen (JFEs). Einen großen Ausschnitt dieser Vielfalt an Trägern und Angeboten konnte ich heute durch meine Besuchstour im Wahlkreis kennenlernen. Das „Holzwurmhaus“ in der Trägerschaft von SozDia verfügt über eine große Außenanlage mit einem Abenteuerspielplatz, wo die Jugendlichen aktiv sein können. Mit Frau Schwietzke, der Jugendarbeit-Koordinatorin, haben wir uns über die Herausforderungen beim Abbau von Vorurteilen bei Kindern und Jugendlichen mit rechtsgerichteten Eltern sowie Probleme der Infrastruktur unterhalten. In der „Kietzoase“, dem multikulturellen Kinderclub im Begegnungszentrum „Die Ahrenshooper“, drehte sich das Gespräch mit dem Projektleiter Herrn Gröters um das große Halloween-Fest und das Sommerfest, die die „Kietzoase“ gemeinsam anderen Trägern jährlich veranstaltet. So viel steht fest: Dieses Jahr werde ich ebenfalls das Sommerfest unterstützen! Im „Welseclub“ (Träger: pad e.V.) schließlich haben wir uns mit den drei jungen Herren Dering, Böhle und Finger über die entstehende Flüchtlingsunterkunft in der Seehausener Straße und die Kita ausgetauscht, die hinter der JFE in Richtung der Falkenberger Krugwiesen gebaut werden und 75 Kindern Platz bieten soll. Bei allen Gesprächen ging es um zukünftigen Informationsaustausch und Zusammenarbeit, ich freue mich darauf!

Schreibe einen Kommentar