Treffen der frauen- und gleichstellungspolitischen Sprecherinnen

Wie eng Bundes- und Landesebene miteinander verzahnt sind, wurde auf dem Treffen der Sprecherinnen für Frauenpolitik aller LINKE-Fraktionen wieder einmal deutlich. Einer unserer Schwerpunkte war, das Thema §219a StGB weiter voranzutreiben, sowie auch ein Erfahrungsaustausch über die Veröffentlichungen der Namen von ÄrztInnen, die Schwangerschaftsabbrüche durchführen, durch die jeweiligen Länder selbst – zumindest bis zu dem Moment, bis dieses Informationsverbot endlich gekippt ist. Weiterhin haben wir uns über das paritätische Wahlrecht ausgetauscht, sowie erste Erfahrungen mit dem Prostituiertenschutzgesetz besprochen, das seit Juli 2017 in Kraft ist. (Bild: v.l.n.r.: Manuela Krosta, Uta Gensichen, Geraldine Carrara, Diana Bader (MdL), ich, Claudia Bernhard (MdBB), Anja Eichhorn, Cornelia Möhring (MdB), Cansu Özdemir (MdHB), Sarah Buddeberg (MdL), Doris Achelwilm (MdB))